Kap. 1: Grundelemente punktgenau formulieren – Studierzeit: ca. 5 Minuten

 

In welchem Verhältnis zueinander stehen die wichtigsten Grundelemente, die wir in der Einleitung unserer wissenschaftlichen Untersuchung verankern werden?

Video, Dauer: 1:36

Transkript des Videos

Das haben wir jetzt vor. Punkt 1: wie hängen denn eigentlich Themenformulierung, Problemstellung, Zielsetzung und Forschungsfrage zusammen?

Das ist so ein Kreislauf sozusagen, der vom Thema ausgeht, das erarbeiten wir als erstes.

Dann arbeiten wir daran, wie man denn möglicherweise es gut oder nicht“gut macht, erst mal an Beispielen, damit Sie schon mal nachvollziehen können: ahh, in die Richtung läuft der Zug.

Ja und dann im nächsten Punkt geht es darum, zielführend auch wirklich Forschungsfragen zu entwickeln.

Da hat man erst mal nur ein Thema festgelegt oder vorgegeben bekommen, und jetzt muss man sich den ganzen Weg erstmal ausdenken und versuchen, den knappest möglich gut zu formulieren, sodass man dann damit weiterarbeiten kann.

Um eine gut funktionierende Forschungsfrage entwickeln zu können, was wir ja nachher an Beispielen aus dem Hochschulalltag realisieren, müssen wir uns zunächst die Zusammenhänge zwischen dem Thema oder besser der Themenformulierung – die kann man ja in manchen Fällen auch noch vielleicht optimieren – auch zwischen dem Thema aber auch der Problemstellung unseres Vorhabens und der zu formulierenden Zielsetzung bewusst machen. Die operationalisierende Forschungsfrage hat dabei eine Kernfunktion.

Damit nicht genug: auch das Schlusskapitel müssen wir bereits zu Beginn vor Augen haben – nicht inhaltlich, nicht vom Ergebnis her – aber seine Funktion.