9. Richtig schreiben

Dieses Modul zeigt den Zusammenhang auf zwischen den wissenschaftlichen Qualifikationskriterien und einer guten wissenschaftlichen Schreibweise.
  • Workload: ca. 5 Stunden 30 Minuten
  • davon Lehrstunden: ca. 2 Stunden 30 Minuten
  Lern- und Qualifikationsziele:
  • Studierende kennen die Anforderungen der wissenschaftlichen Qualitätskriterien und können sie beim Verfassen ihrer wissenschaftlichen Arbeit erfüllen.
  • Sie wissen, welche sprachlichen und rechtschreiblichen Anforderungen für wissenschaftliche Texte bestehen.
  • Mit den Besonderheiten der Referenzierung von Bildern und Grafiken sowie mit valider Datenauswertung sind sie vertraut.
Inhaltliche Schwerpunkte: Wir widmen der Beachtung der Qualitätskriterien in diesem Modul besondere Aufmerksamkeit, da der Schreibprozess zugleich eine gute Gelegenheit ist, die Qualität des bereits Erarbeiteten selbstkritisch zu prüfen.    
Kap. 1 Wissenschaftliche Qualitätskriterien
Teil 1 Intro: Qualitätskriterien
Teil 2 Einführung
Teil 3 Zielgerichtetheit (1)
Teil 4 Besonderheit (2)
Teil 5 Relevanz (3)
Teil 6 Logik (4)
Teil 7 Nachvollziehbarkeit (5)
Teil 8 Ehrlichkeit (6)
Teil 9 Überprüfbarkeit (7)
Teil 10 Transparenz (8)
Teil 11 Validität (9)
Teil 12 Reliabilität (10)
Teil 13 Signifikanz (11)
Teil 14 Repräsentativität (12)
Kap. 2 Wissenschaftlich schreiben
Teil 1 Intro: Wissenschaftlich schreiben
Teil 2 Einführung
Teil 3 Konsistente Seitenzahlen setzen
Teil 4 Eigenständig untersuchen
Teil 5 Ihre Einleitung
Teil 6 Allgemeine Zitierregeln beachten
Teil 7 Die Quellenarten unterscheiden
Teil 8 Grundlagen einbauen
Teil 9 Kostengünstig Daten auswerten  - Vorschau
Teil 10 Keine „Deppenleerzeichen“
Teil 11 Hochschulische Sprache einhalten
Teil 12 Ihr Schlusskapitel
Teil 13 Darstellungsverzeichnisse
Kap. 3 Zum Schluss
Teil 1 Bewertung und Benotung
Teil 2 Nachbemerkung und Evaluation